Das Labyrinth-Projekt Wetzlar

Ein öffentlicher Frauenort

Das Labyrinth-Projekt Wetzlar

Ein öffentlicher Frauenort

Das Labyrinth in Wetzlar

Alles begann 2001 mit dem „FRAUEN-GEDENK-LABYRINTH“ der Frankfurter Künstlerin Dagmar von Garnier.

Aus dem Wunsch, ein dauerhaftes Labyrinth in Wetzlar zu gestalten, wurde 2002 zunächst ein Rasen-Labyrinth. In den drei Veranstaltungswochen im Sommer kamen so viele Spendengelder zusammen, dass mit Unterstützung durch die Stadt Wetzlar ein aus Steinen gelegtes Labyrinth entstehen konnte.

Das dauerhafte Labyrinth wurde im Frühjahr 2003 gebaut und zu den drei Veranstaltungswochen im Sommer mit Rindenmulch ausgelegt.

Seit 2004 ist es begrünt und wechselt sein Gesicht mit den Jahreszeiten.

© Labyrinth-Projekt Wetzlar e.V.
Merianstrasse 32
35578 Wetzlar
www.labyrinth-wetzlar.de